Feste feiern mit Spaß und ohne Ärger.

Die "Gemeinsame Leitlineie für eine neue Festkultur" ist ein Grundsatzpapier, das die praktische Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbieter in den verschiedenen Organsiationen, Institutionen und Behörden der einzelnen Landkreise politisch absichert. Die Landräte aller beteiligten Landkreise haben dieses Papier als "Arbietsgrundlage" unterzeichnet und bekennen sich somit zu den Zielen der neuen Festkultur. Das Papier beinhaltet keine verbindlichen Aussagen oder Vorgaben für die Festgestaltung, das ist aufgrund der sehr verschieden entwickelten jeweils lokalen Kultur nicht sinnvoll.

Die Leitlinie wurde 2012 mit den neu hinzugekommenen Landkeisen aktualisiert. Dies wird auch weiterhin notwendig sein, weil sich der Kreis der Beteiligten ständig erweitert. Vom Start weg war auch der Landkreis Lindau aus Bayern mit beteiligt. Das Netzwerk bezieht sich also nicht ausschließlich auf Baden-Württemberg.

Leitlinie 2012

Die nächsten Fairfeste

Festkultur

neue-festkultur-logo 18 Landkreise sind derzeit (Stand Januar 2013) im Netzwerk Neue Festkultur zusammengeschlossen.

Allen gemeinsam ist die Arbeit im Netzwerk, das Vorhandensein einer Selbstverpflichtung für die Festveranstalter und die Basis der "Leitlinie für eine neue Festkultur" die von allen Landräten unterzeichnet worden ist.

Auf der Homepage www.landesnetzwerk-neue-festkultur.de finden sich weitergehende Informationen für Veranstalter, Behörden, Eltern und Jugendliche.

Interressierte Landkreise können diesem Netzwerk gerne beitreten. Kontakt über das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Auch Landkreise aus anderen Bundesländern sind willkommen!

Mehr >>

­