Feste feiern mit Spaß und ohne Ärger.

Ein neues Fest-Siegel "zünftig-vernünftig feiern" ist im Allgäu entstanden. Die festsiegel-allgaeuBedingungen lehnen sich weitgehend am FairFest-Siegel an - was auch kein Wunder ist: Die Verantwortlichen aus Kempten haben sich detailliert bei uns informiert. Wir gratulieren zur Einführung des Siegels und wünschen viel Erfolg und den "Durchbruch" in Bayern!

Nähere Infos bei Kuratorium Sicheres Allgäu.

und ein kleines Video von der offziellen Eröffnung.

Fasnetfoto

Auch das Große Narrentreffen in Sigmaringen ging ohne harte Alkoholika über die Bühne. Die jpgSchwäbische Zeitung spricht von einem friedlichen Verlauf. Auch wenn die Kälte sicher dafür gesorgt hat, dass nicht allzu ausgiebig auf der Straße gefeiert wurde. Respekt vor dem Mut der Vetter-Guser-Zunft, dieses Signal zu setzen.

Das Narrentreffen in Scheer-Heudorf am ersten Februarwochenende 2012 wird ohne harte Alkoholika durchgeführt (jpgSchwäbische Zeitung vom 19.01.2012) Aus unserer Sicht eine sehr erfreuliche Entwicklung - der sich auch die Vetter-Guser-Zunft für ihr großes Narrentreffen in Sigmaringen anschließt. Wir hoffen weitere werden folgen - zum Wohle unserer Festkultur und unserer Brauchtumspflege. In diesem Sinne: Schöne Fasnet!

partypass-logo

Die nächsten Fairfeste

Festkultur

neue-festkultur-logo 18 Landkreise sind derzeit (Stand Januar 2013) im Netzwerk Neue Festkultur zusammengeschlossen.

Allen gemeinsam ist die Arbeit im Netzwerk, das Vorhandensein einer Selbstverpflichtung für die Festveranstalter und die Basis der "Leitlinie für eine neue Festkultur" die von allen Landräten unterzeichnet worden ist.

Auf der Homepage www.landesnetzwerk-neue-festkultur.de finden sich weitergehende Informationen für Veranstalter, Behörden, Eltern und Jugendliche.

Interressierte Landkreise können diesem Netzwerk gerne beitreten. Kontakt über das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Auch Landkreise aus anderen Bundesländern sind willkommen!

Mehr >>

­